Verkäuferin/Verkäufer

Zur Zeit in Überarbeitung!

In der betrieblichen Praxis sind Verkäufer*innen in allen Bereichen des Einzelhandels tätig. Ihre Aufgabengebiete sind Einkauf und Verkauf von Waren, fachliche Beratung von Kunden, Warenpflege sowie grundsätzliche Aufgaben der Personalverwaltung. Unsere Lehrkräfte pflegen einen engen Kontakt zu den Ausbildungsbetrieben und gestalten den Unterricht praxisorientiert. 

Weitere Hinweise zum Ausbildungsprofil finden Sie beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB).

Flyer des Bildungsganges (PDF)

Kontakt

Studiendirektor 

Frank Schäfers

f.schaefers@flb-herford.de

Tel.: 05221 132850
Fax: 05221 132899

 

Organisationsform
Die Ausbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau im Einzelhandel erfolgt im Allgemeinen in drei Jahren. Eine Verkürzung auf 2 ½ Jahre ist möglich.
Die Ausbildung zum Verkäufer bzw. zur Verkäuferin dauert zwei Jahre. Es wird nach dem Lehrplan der Einzelhändler unterrichtet. Bei guten Leistungen kann eine Ausbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau im Einzelhandel folgen, bei der dann die vorangegangenen Jahre angerechnet werden.
Stundentafel
Unterrichtsfächer 1. Aus­bil­dungs­jahr 2. Aus­bil­dungs­jahr 3. Aus­bil­dungs­jahr
Berufsübergreifender Bereich      
Religionslehre - 2 -
Politik 1 1 1
Deutsch 2 - 1
Sport 1 - -
Berufsbezogener Bereich      
Kundenkommunikation und -service 4 1 2
Warenbezogene Prozesse 3 3 -
Wirtschafts- und Sozialprozesse 2 2 4
Steuerung und Kontrolle 1 2 2
Datenverarbeitung 1 - -
Englisch - 1 -
Abschluss und Berechtigung

Die Abschlussprüfung Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel wird vor der IHK schriftlich in den Fächern des berufsbezogenen Lernbereichs außer Datenverarbeitung sowie mündlich in den praktischen Übungen abgelegt.
Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer zusätzlichen Fortbildung die Abschlussprüfung Handelsassistent/-in (zbb) in den Fächern Handelsmarketing und Volkswirtschaftslehre, Personalwirtschaft und Arbeitsrecht, Informations- und Warenwirtschaft abzulegen.

Ab dem 1. Juli 2009 ist die neue Ausbildungsordnung mit der gestreckten schriftlichen Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel in Kraft getreten. Bei den Verkäufern bleibt alles wie bisher mit der traditionellen Prüfungsstruktur einer Zwischen- und Abschlussprüfung bestehen. Bei den Kaufleuten im Einzelhandel entfällt die Zwischenprüfung, stattdessen wird die Prüfung in zwei Teile gegliedert, als gestreckte Abschlussprüfung. Nach zwei Jahren werden grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten geprüft, die als Teil 1 mit 35 % in die Abschlussprüfung eingehen.

Angebot von Zusatzqualifikationen

Zertifikatskurs Warenwirtschaft (zbb)

Im Bildungsgang Einzelhandel bieten wir den Auszubildenden aus dem Bereich „Kffr/Kfm im EH“ und „VKin/VKer“ parallel zur Berufsausbildung das Fach Warenwirtschaft im Differenzierungsbereich an; mit dem Ziel, sich das „Zertifikat Warenwirtschaft“ zu erarbeiten und erfolgreich abzuschließen.

Dieser Zertifikatskurs wird in enger Abstimmung und Kooperation mit der Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e. V. (zbb) angeboten, die dieses Zertifikat schon seit vielen Jahren erfolgreich am Markt anbietet.

Neben den theoretischen Grundlagen zu computergestützten Warenwirtschaftssystemen (WWS) geht es vor allem auch um die praktische Anwendung. Die Auszubildenden können dabei den gesamten Lebenslauf eines Artikels von der Stammdatenanlage über Bestellungen, Wareneingangserfassung bis hin zur Verkaufsdatenanalyse mit Hilfe des pädagogischen Warenwirtschaftssystems INTWASYS kennenlernen und nachvollziehen. In dem WWS ist zusätzlich noch ein Onlineshop eingebunden, denn die Einrichtung und der Betrieb eines Onlineshops sind zu elementaren Kompetenzen für alle kaufmännischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geworden.

Am Ende des 1. Ausbildungsjahres (Unterstufe) findet eine Abschlussprüfung statt. Diese kostenpflichtige Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil. Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt über den Fachunterricht.

Weitere Details zu diesem Angebot entnehmen Sie bitte dem Informationsmaterial.

Ansprechpartner für dieses Angebot ist Dirk Strachau. Ihre Fragen richten Sie bitte an folgenden E-Mail-Kontakt: d.strachau@flb-herford.de.

Wir, die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer aus dem Einzelhandelsteam, freuen uns über viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Aktivitäten
  • Falschgeldschulungen durch die Deutsche Bundesbank
  • Methodentraining
  • Betriebserkundungen